Jungschützenfest der Bruderschaft St. Jacobi

Quelle: WN

Der neue Jungschützenkönig der Bruderschaft St. Jacobi heißt Dennis Koschig. Die Runkelmutt fiel erst mit dem 999. Schuss.

Dennis Koschig ist der neue Jungschützenkönig der Bruderschaft St. Jacobi.Foto: hhe

Dennis Koschig ist der neue Jungschützenkönig der Bruderschaft St. Jacobi. Foto: hhe

Späne unter dem Kugelfang, Patronenhülsen auf dem Boden rund um den Schießstand: Zum Auftakt des Schützenfestes der Bruderschaft St. Jacobi ermittelten knapp 100 gut gelaunte Jungschützen ihren neuen Regenten. Mit jedem Treffer setzten die Bewerber um die Nachfolge von Tim van Bevern und Corinna Bußmann der hölzernen Runkelmutt – niederdeutsch für Zuckerrübe – mehr zu. Erst mit dem 999. Schuss beendete Dennis Koschig das zähe Ringen und ließ sich von seinen Mitstreitern als neuer König feiern. Noch am selben Abend wurde er beim Festball in sein Amt eingeführt.

Die Frage nach seinem Hofstaat beantwortete der 28-jährige nicht überstürzt. „Da muss ich erst noch mal telefonieren“, wollte Dennis Koschig die Zustimmung seiner Frau Katharina abwarten.

Mit An­dreas und Angelika Geßmann sowie Robin Inkmann und Steffi Eithoff waren zwei Paare für den Hofstaat schnell gefunden.

Schon am Sonntag zum Umzug von der Pfarrkirche St. Sebastian aus zum Festplatz grüßte die kleine Gesellschaft ihre Zuschauer, ehe sie mit den übrigen Schützen dem Fall des großen Königsvogels entgegen fieberte.

Quelle: WN

Mehr Informationen